Wälz- und Profilschleifmaschinen

Mit der neuen LCS Baureihe steht ein Maschinensystem für die Hartfeinbearbeitung von Verzahnungen zur Verfügung, das sich durch seine besondere Leistungsfähigkeit und Universalität auszeichnet. Auf der LCS „Kombi“ können jetzt zwei Verfahren auf einer Maschine eingesetzt werden: Wälz- oder Profilschleifen mit abrichtbaren oder galvanisch belegten CBN Werkzeugen.

Das Verzahnungschleifen mit abrichtbaren Schnecken oder Scheiben ist eine erfolgreiche und seit vielen Jahren bewährte Technologie und hat heute mit dem Einsatz moderner Sinterkorund-Werkzeuge eine bemerkenswerte Leistungsfähigkeit erreicht. Das CBN-Verfahren zeichnet sich dagegen durch seine hohe Konstanz der Bearbeitungsergebnisse über die gesamte Werkzeugstandzeit aus. Dies ist bei den beachtlichen Reichweiten von bis zu 200 Produktionsstunden gerade in der Massenfertigung ein beachtlicher Vorteil. Liebherr deckt mit der LCS-Baureihe beide Technologien ohne Einschränkung ab, dem Anwender eröffnen sich dadurch völlig neue Möglichkeiten.

Für Innenverzahnungen bietet sich das CBN-Profilschleifen an. Technologisch bedingt werden bei diesem Verfahren sehr kleine Schleifscheiben eingesetzt. Durch die CBN-Belegung lassen sich dennoch sehr gute Standzeiten erzielen. Innenschleifköpfe bieten wir in drei Varianten mit verschiedenen Querschnitten der Schleifarme an. Die Auslegung mit der Scheibenachse im Drehpunkt erlaubt auch das Schleifen von Schrägverzahnungen.